Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   19.04.13 15:42
    Hallo Timo, Einen sch
   24.04.13 02:40
    Blog moved out in chrome

http://myblog.de/timolammert

Gratis bloggen bei
myblog.de





Mario Götz€

„Mit dem Meistertitel 2010/2011 im Trikot von Borussia Dortmund ging für mich ein Kindheitstraum in Erfüllung. Der BVB ist der Verein meines Herzens, bereits seit meinem neunten Lebensjahr spiele ich für die Borussia! Es gibt nichts Größeres für mich, als vor dieser gigantischen schwarz-gelben Wand und den fantastischen Dortmunder Fans Fußball zu spielen!“ Anscheint gibt es doch etwas Größeres. Vielleicht ist es schwer und auch hart das zu sagen, aber die Geilheit nach Geld, nach maximalen finanziellen Erfolg trifft irgendwann jeden. Als Jahrhunderttalent gefeiert wirkte Mario Götze immer bodenständig. Seine Familie half ihm und unterstütze ihn prächtig. Er war immer Fan nah und immer gut drauf. So ist mein Eindruck von Mario Götze. Doch da kannte ich ihn wohl zu schlecht. Den Verein seines Herzens zu verlassen, nur damit man ein paar Millionen mehr verdient? Für die meisten Fans und auch für mich unvorstellbar. Ich will gar nicht all zu viel dazu sagen, aber die folgenden Zeilen verfasse ich als Journalist, Fan und Dortmunder Bürger. Ich erinnere mich noch gut an das Interview, wo Mario Götze ausdrücklich gesagt hat, dass es im Moment überhaupt keinen Anlass gäbe, den Verein zu wechseln. Auch in Dortmund hat wohl niemand mit dieser Entscheidung gerechnet, als um kurz vor Mitternacht die Meldung der großen Zeitung mit den vier großen Buchstaben kam. Ich dachte mir, es wäre wieder ein doofer Scherz, so wie mit dem Artikel um den Wechsel von Felipe Santana zu dem Reviernachbarn Schalke 04. Doch dann bekam ich so gegen kurz vor 11 die Email von Borussia Dortmund: Pressemitteilung: „Nationalspieler Mario Götze sowie sein Berater Volker Struth haben Borussia Dortmund vor einigen Tagen mitgeteilt, dass Götze von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch machen und zum 1. Juli 2013 zum FC Bayern München wechseln möchte.“ Ab diesem Moment war mein Tag gelaufen und ich wusste, was auf sämtlichen Social-Networks abging. Ich war geschockt, so wie ziemlich jeder. Ich lese im Internet die Begriffe „Judas“ und „Söldner“ auf der offiziellen Seite des Jahrhunderttalentes und denke mir meinen Teil dazu. Dass Mario Götze nicht ewig bei der Borussia bleibt, war wohl jedem bewusst, aber dann einen Schritt nach unten zu machen, anstatt eines nach oben, ist für mich unerklärlich. Mit dem Wechsel zur Der FC Bayern Uli Hoeness Steuerhinterzieher AG hat Mario Götze sich so viel kaputt gemacht. Von der Vorbildfunktion zum alltäglichen geldgeilen Fußballprofi in wenigen Minuten. Glückwunsch Herr Götze, das schafft wirklich nicht jeder. Auch zu diesem unpassenden Zeitpunkt so etwas bekannt zu geben, passt genau in das Bild. Menschen verändern sich, klar, aber nur wegen des Geldes Millionen von Leute zu enttäuschen ist für mich immer noch unerklärlich. Mario verhält sich hierbei gegenüber der Borussia mehr als undankbar und egoistisch. Ich bin enttäuscht, fassungslos und weiß wirklich nicht mehr was ich sagen soll. Ich bemühe mich, dass das hier noch einigermaßen sachlich bleibt, jedoch fällt es mir wirklich schwer, angemessene Worte zu finden. Ich bin maßlos enttäuscht. Vielleicht werde ich sein Verhalten irgendwann verstehen können, aber im Moment sind wir alle am Boden zerstört. "Ich bin in Dortmund aufgewachsen, habe Freunde und Familie dort. Das alles spricht für den Dortmund und den BVB. Erstmal läuft mein Vertrag bis 2016. Deshalb gibt es keinen Grund über etwas anderes nachzudenken!" So wandelt sich Vorfreude in absolute Unverständlichkeit und vielleicht auch Hass. DANKE ! Im Moment kann ich mich nicht drüber freuen, was er für den BVB geleistet hat. Vielleicht kann ich das auch nie wieder…
23.4.13 15:36
 
Letzte Einträge: Neururer in Bochum - das erste Heimspiel steht vor der Tür, He is back – Peter Neururer endgültig in Bochum angekommen


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung